Migrationssensible Jungen- und Männerarbeit – Rück- und Ausblick

11/05/2022
9:30 bis 16:15 Uhr
Zeughaus, Markt 42-44, 41460 Neuss

5. Neusser Jungen- und Männertag

Bereits im Jahr 2017 stand der Neusser Jungen- und Männertag unter dem Motto der Arbeit mit Jungen und Männern mit Migrationshintergrund. Doch was hat sich in den letzten Jahren in diesem Handlungsfeld getan? Wie hat sich die Jungen- und Männerarbeit hinsichtlich ihrer Migrationssensibilität entwickelt? Und nehmen Migrant*innen die Angebote des SKM überhaupt in Anspruch?

Vor dem Hintergrund dieser Fragen entwickelten wir das Programm für den Fachtag und wurden in der Planungsphase durch den russischen Angriff auf die Ukraine damit konfrontiert, dass Migrationsbewegungen in Europa erneut in hohem Maße stattfinden. Daher betrachten wir das Thema zusätzlich zur Rückschau auf die letzten fünf Jahre nun auch mit einem Ausblick und fragen uns, wie wir die Arbeit im SKM entwickeln können, um den Bedarfen der aus der Ukraine zu uns geflüchteten Menschen gerecht zu werden. Welche Rolle spielen denn die Männer in diesen Familien, die ja nicht mit ausreisen dürfen? Und was heißt das dann für die Jungen- und Männerarbeit im SKM?

All diesen Fragen wollen wir uns gemeinsam mit Ihnen auf dem Fachtag nähern. Hierzu konnten wir mehrere Referenten für Vorträge und anschließende Diskussionen gewinnen. Da wir der langen Zeit des Homeoffice und der Videokonferenzen ebenso Rechnung tragen wollen, werden wir auch gemeinsam diskutieren und Inhalte und Perspektiven gemeinschaftlich erarbeiten. Zudem bietet der Fachtag mit fließendem Beginn beim Stehcafé und einem gleitenden Ende bei Kaffee und Kuchen zusätzlich zum gemeinsamen Mittagsimbiss genügend Raum dafür, den in der Vergangenheit nicht durchführbaren persönlichen Austausch nachzuholen und wieder „real“ mit Kolleg*innen ins Gespräch zu kommen.

Programm

ab 9:30 Uhr Anmeldung und Stehcafé

10:15 Uhr Begrüßung Geistlicher Impuls – Diakon Michael Linden, geistlicher Beirat des SKM Neuss

10:30 Rückschau auf die Entwicklung der migrationssensiblen Sozialen Arbeit in den letzten fünf Jahren  Vortrag mit anschließender Diskussion, Prof. Dr. Ahmet Toprak

11:45 Uhr Nutzung der Angebote des SKM durch Migrant*innen, Bericht aus der Verbandsstatistik, Jan Mokros, M.A.

12:15 Uhr Mittagsimbiss

13:15 Uhr Aktuelle Situation in der Ukraine, Vortrag mit anschließender Diskussion, Mattia Nelles

14:30 Uhr World Café

Thementische zur Situation in der Ukraine, zur Jungen- und Männerarbeit mit Migrant*innen, zum Austausch zwischen Orts- und Bundesebene und zu freien Themen

15:45 Uhr  Abschließendes Podiumsgespräch Diskussion der Themen des Tages und des World-Cafés

16:15 Uhr Ende der Veranstaltung – Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Die Referenten

Prof. Dr. Ahmet Toprak ist Pädagoge und hat seit 2007 an der FH Dortmund eine Professur für Erziehungswissenschaften inne. Er forschte bereits zu Rollenbildern in muslimischen Milieus, zur Gewaltprävention bei muslimischen Jungen in Deutschland sowie zu Möglichkeiten des Empowerments von Migrant*innen beim Klimaschutz1. Herr Toprak war bereits 2017 auf dem Neusser Jungen- und Männertag Referent und wird uns einen Überblick über die Entwicklungen der letzten fünf Jahre geben.

Der Männer- und Gewaltberater Jan Mokros vom SKM Krefeld berichtet uns anhand von Daten aus der Verbandsstatistik, inwiefern die Angebote des SKM von Migrant*innen in Anspruch genommen werden. Seine Affinität zur Statistik zeigt sich sowohl in seinem sozialwissenschaftlichen Masterabschluss als auch in seiner Fähigkeit zur Erkenntnisgewinnung aufgrund der im Rahmen der Verbandsstatistik erhobenen Daten2.

Aufgrund des russischen Angriffes von Kiew nach Düsseldorf ausgereist ist der Ukraine-Experte Mattia Nelles. Der Politikwissenschaftler (Master-Abschluss mit Schwerpunkt Osteuropastudien von der FU Berlin) forschte unter anderem zum innenpolitischen Wandel in der Ukraine mit besonderem Fokus auf der Korruptionsbekämpfung. Zudem lehrte Herr Nelles bereits Deutsch und Politikwissenschaften in Kiew und war Programmdirektor für die Ukraine in einem deutschen Think-Tank in Berlin3.

Anmeldung

Eine Anmeldung für den Fachtag ist ab sofort über EasyFeedback möglich.

https://easy- feedback.de/NJMT2022/1450581/HIEs44

Teilnahmebeitrag

Zur Deckung der Kosten für die Tagung wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 40,- € pro Person erhoben. Bitte überweisen Sie diese Gebühr nach erfolgter Anmeldung auf das Konto des SKM Bundesverbandes bei der Darlehnskasse Münster, IBAN DE79 4006 0265 00017 6356 00, unter der Verwendung des Betreffs „NJMT 2022 TN-Beitrag + IHR NAME“.

Die Veranstaltung wird mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bezuschusst.

Tagungsort

Wie gewohnt findet der Neusser Jungen- und Männertag im Zeughaus (Anschrift: Markt 42-44, 41460 Neuss) statt. Die Straßenbahnlinie 709 verbindet den Neusser Hauptbahnhof mit der nächstgelegenen Haltestelle „Neuss Markt“, von welcher es nur noch wenige hundert Meter Fussweg bis zum Zeughaus sind.

Organisatorisches und Rückfragen

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Nicole Loch (loch@skmev.de) und Herr Florian Leimann (leimann@skmev.de) beim SKM Bundesverband sehr gerne zur Verfügung.

Menü