Fachkongress Evaluation der familienpolitischen Leistungen in NRW

1. September 2021
9:00 bis 16:30
LIchtburg in Essen & Online Streaming

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat sich das Ziel einer offensiven Familienförderung gesetzt. In diesem Sinne gab in der 17. Legislaturperiode das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI) eine beispielgebende Evaluation der familienpolitischen Leistungen in NRW in Auftrag, im Rahmen derer Angebote familienunterstützender Maßnahmen untersucht wurden. Im Fokus des Evaluationsauftrages standen die familienpolitischen Leistungen in den Bereichen der Familienbildung, der Familienberatung und der Familienhilfen in Notlagen (Leitstellen der Familienpflege). Unter der Gesamtprojektleitung der Prognos AG wurde ein Konsortium gebildet, an dem neben dem Institut für Kinder- und Jugendhilfe Mainz (IKJ) die Technische Hochschule Köln sowie KantarEMNID beteiligt waren. Das Vorhaben wurde Ende 2020 erfolgreich abgeschlossen.

Aufgrund des einmaligen Leuchtturmcharakters der Evaluation, die auch bundesweite Signalwirkung hat, wird am 01.09.2021 ein Fachkongress in der Lichtburg in Essen stattfinden.

Ziel des Fachkongresses ist es, die Evaluationsergebnisse im Land und darüber hinaus sichtbar zu machen und die Familienpolitik in NRW und ihre Akteur:innen zu stärken. Neben den Ergebnissen werden dabei insbesondere die damit verbundenen Zukunftsfragen zur Weiterentwicklung der familienpolitischen Leistungen in NRW behandelt.

Die Zielgruppe des Fachkongresses sind Verbandsvertreter:innen sowie Fach- und Führungskräfte der Familienberatung, Familienbildung sowie Familienpflege, Entscheidungsträger:innen aus der Landes- und Kommunalpolitik sowie Expert:innen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie der öffentlichen Verwaltung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenfrei.

Da der weitere Verlauf der Corona-Pandemie nicht vorhersagbar ist, wird der Fachkongress als hybride Veranstaltung stattfinden: Sowohl eine digitale Teilnahme als auch eine Teilnahme vor Ort sind gleichermaßen möglich.

Der Fachtag soll als Präsenzveranstaltung mit Hygiene- und Infektionsschutzkonzept durchgeführt werden, sofern dies im Rahmen der gültigen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW zu diesem Zeitpunkt zulässig ist. Als Veranstaltungsort wurde die Lichtburg in Essen gewählt, da diese über eine ständige Frischluftzufuhr, ausreichend Platz und ein von der Stadt Essen genehmigtes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept verfügt. Zeitgleich wird der Kongress mittels eines Live-Streams übertragen, um allen Personen eine digitale Teilnahme zu ermöglichen. Sollte aufgrund des Infektionsgeschehens eine Präsenzveranstaltung komplett undurchführbar sein, wird der Fachtag unter Studiobedingungen in einem hochwertigen Streaming-Format ausgerichtet.

Zum Programm und zur Anmeldung

Menü