Equal Care – Geschlecht. Verantwortung. Sorge

11.09.2020
9:30 bis 16:00 Uhr
online

Die Tagung “Equal Care – Geschlecht. Verantwortung. Sorge” verfolgt einen multiperspektivischen und interdisziplinären Ansatz. Neben einer aktuellen wissenschaftlichen Bestandsaufnahme der Care-Situation führt sie Akteur*innen aus verschiedenen wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Bereichen zu einem Dialog zusammen.

Kooperationsveranstaltung Friedrich-Ebert-Stiftung, Ruhr Universität Bochum, Ver.di
Freitag, 11.09.2020 | 9.30 – 16.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in das Thema: Prof. Dr. Katja Sabisch & Marie Jahoda (Center for International Gender Studies, Ruhr-Universität Bochum)

Referentinnen:

Prof. Dr. Ute Klammer Elternzeitreformen, Grundrente und Corona-Applaus: Zum Gender Care Gap und den Versuchen, ihn gesellschaftlich zu adressieren

Prof. Dr. Helma Lutz Pflegearbeit im Sperrmodus. Care-Migration in Zeiten von Covid 19

Prof. Dr. Sylka Scholz Caring Masculinities. Der mögliche Beitrag von Männern zum Wandel privater Fürsorgearrangements

Prof. Dr. Isolde Karle Gendergesichtspunkte in der Sorge für die Seele

Podiumsdiskussion mit: 

Ute Klammer, Angelika Weigt-Blätgen, Franziska Giffey (angefragt), Sylvia Bühler Moderation: Andrea Blome

Die Corona-Krise stellt auch nach dem Lockdown eine große Herausforderung für Familien und Einrichtungen mit Schwerpunkt im Bereich Care-Arbeit dar. Wir möchten daher über Strategien im Umgang mit der Krise sprechen und an exemplarischen Beispielen aus der Praxis Lösungsansätze für den pandemischen Alltag entwickeln. Die Praxisbeispiele kommen aus dem Bereich der sozialen Arbeit (AWO Gelsenkirchen/Ev. Frauenhilfe in Westfalen e.V.). In einem Ausschreibungsverfahren (z.B. Facebook, Webseiten, kooperierende Wissenschaftler*innen) bilden sich studentische Teams (ca. 3-5 Personen) die sich mit der jeweiligen Aufgabe beschäftigen und ihre Ergebnisse in kurzen zeitlichen Slots (ca. drei Minuten) im Rahmen der Tagung präsentieren (entweder “live” oder durch aufgenommene Videos).

Bitte melden Sie sich bis zum 08.September 2020 an. 

Die Teilnehmenden benötigen ein internetfähiges Gerät mit Kamera und Mikrofon. Zugangsdaten zur Teilnahme an dem zoom-Meeting werden den Angemeldeten am 09. September 2020 per Mail geschickt.

Menü