skip to Main Content

Vorsitzender Väter in Köln e.V.

Durch mein Vatersein hat sich mein Leben radikal verändert. Die Bindung zu meiner Tochter ist elementar, gibt große Kraft und stellt mich vor eine Riesenverantwortung. Ich sehe mich nicht nur Vorbild, sondern auch als ein Lernender meines Kindes, vor allem, wenn es darum geht, was wirklich zählt: Gefühle.

Als freiberuflicher TV-Journalist und Filmemacher beschäftige ich mich schon lange mit sozialen Themen und Geschlechter-Fragen. 2010 gründete ich mit anderen Experten den Verein Väter in Köln e.V., den ich bis heute leite. Seitdem habe ich jede Menge praktische Erfahrung in der Arbeit mit Vätern in jeglicher Situation gesammelt, zahlreiche Tagungen und Workshops besucht und/oder gestaltet. Vor allem stehen bei uns die jungen Väter und Elternzeit-Väter, für die wir eine WhatsApp-Gruppe anbieten, im Fokus.

Zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit ist für mich besonders wichtig für Väterarbeit. Männer orientieren sich an Vorbildern, daher sollten diese auch gewürdigt werden. Mir ist bewusst, dass das Thema auch Ängste vor einem vermeintlichen „Rollback ins Patriachat“ auslösen kann, dabei verbessert höheres Engagement von Vätern die Gleichstellung von Frauen und Männern. Mir liegen auch die vielen kleinen unabhängigen Väter-Initiativen in ganz NRW am Herzen, die ihre Angebote selbst organisieren, sich aber gar nicht ihrer sozialen Bedeutung bewusst sind. Auch diese sollten angesprochen werden.

Väter in Köln e.V. – Vater sein. Da sein.
Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe. Mitglied im Paritätischen.
Sandweg 114
50827 Köln
0221 22299622

kontakt@koelnervaeter.de
www.koelnervaeter.de

Back To Top